Neben einigen auch heutzutage noch ausgeübten, im Allgemeinen bekannten Berufsbezeichnungen, finden sich in dieser Sammlung auch die Namen vieler lange nicht mehr ausgeübter, teils aus heutiger Sicht seltsam amutender, alter, historischer Berufe und Tätigkeiten.

Zusätzliche sind auch einige Bezeichnungen für frühere historische Ämter und Aufgaben im Bereich von Kirche, Militär und Verwaltung, sowie Titel und Begriffe aus dem Adel und dem Bauernstand mit aufgeführt.

Zur Navigation durch diese Liste von A-Z können die Suche, oder die Seitenauswahl am unteren Ende genutzt werden.

BegriffDefinition
Afhauers. AvhauerAvhauerDefinition: Einer der beiden Schiffsjungen bei den Heringsfängern der Loggerfischerei. Seine Funktion beim Netzeinholen war die Bedienung des Dampfspills, mit dem das Reep eingeholt wurde, an dem das Treibnetz befestigt war. Das Reep wurde drei bis vier Mal um die Trommel gewickelt und das Ende im Reepraum des Loggers vom Reepschießer, dem zweiten Schiffsjungen, sauber aufgerollt....
...
Afterarzts. QuacksalberQuacksalberDefinition: Personen, die unbefugt, verbotenerweise und ohne einen festen Praxisraum der Heilkunde nachgingen und dafür eine Vergütung verlangten oder erhielten....
...
Agaso(lat.) s. StallknechtStallknechtDefinition: Bezeichnung für einen angestellten Tierpfleger, der für das Wohlergehen der Pferde des Arbeitgebers verantwortlich ist. Musste sich auf Abruf für den Fall bereithalten, dass ein Mitglied der Familie des Arbeitgebers ausreiten bzw. wegfahren mochte....
, StallmeisterStallmeisterDefinition: War an mittelalterlichen und neuzeitlichen adligen Höfen einer der höchsten Hofbeamten, der für die Beaufsichtigung der herrschaftlichen Pferdeställe zuständig war. Ihm unterstanden die Stallknechte, Kutscher und Bereiter....
...
Ammanns. AmtmannAmtmannDefinition: Im deutschsprachigen Raum seit dem Mittelalter der oberste Dienstmann eines vom Landesherrn zur Territorialverwaltung von Gutshöfen, Burgen und Dörfern geschaffenen Amtes, das zugleich ein Verwaltungs- und Gerichtsbezirk war. Er gehörte meist dem Adel oder dem Klerus an, in Städten oft auch den wohlhabenden Schichten des Bürgertums. Er residierte im Amthaus und trieb im Amtsbezirk die Steuern ein, sprach Recht und sorgte mit einer kleinen bewaffneten Einheit für Sicherheit und Ordnung....
...
AmmeFrau, die nach einer eigenen Schwangerschaft durch den Milcheinschuss in ihre Brüste stillfähig is...
AmtmannIm deutschsprachigen Raum seit dem Mittelalter der oberste Dienstmann eines vom Landesherrn zur Terr...
AmtsaktuarDer Amtsaktuar gehörte zum Hilfspersonal eines Bezirksamtes. Bis zur Einführung der Amtsgerichte i...
Amtsmanns. AmtmannAmtmannDefinition: Im deutschsprachigen Raum seit dem Mittelalter der oberste Dienstmann eines vom Landesherrn zur Territorialverwaltung von Gutshöfen, Burgen und Dörfern geschaffenen Amtes, das zugleich ein Verwaltungs- und Gerichtsbezirk war. Er gehörte meist dem Adel oder dem Klerus an, in Städten oft auch den wohlhabenden Schichten des Bürgertums. Er residierte im Amthaus und trieb im Amtsbezirk die Steuern ein, sprach Recht und sorgte mit einer kleinen bewaffneten Einheit für Sicherheit und Ordnung....
...
AmtsmüllerPächter auf einer Mühle. Die Mühle gehörte einem kurfürstlichen Amt. s. auch PachtmüllerPachtmüllerDefinition: Pächter auf einer Mühle. Eigentümer dieser Mühle war direkt der Grundherr oder ein Mühlenbesitzer....
...