Bergwardein

Definition: Bergbeamter, der die Erze überprüfte und deren Gehalt an nutzbaren Metallen bestimmte. Er handelte auf Anordnung des Bergamtes und führte zur Bestimmung des Metallgehaltes mehrere Messungen durch. Diese Untersuchungen waren erforderlich, damit die Schmelzhütten den Verhüttungsprozess entsprechend einstellen konnten.
Quelle: